CROSSROADS
 
StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  ImpressumImpressum  
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Teilen | 
 

 Bergungsexpedition [Tyral]

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Di 27 Aug 2013, 14:03

Pumpkin wartet in seinem Versteck einen Augenblick, bis er durch V-Dar's Funkgerät Jenghis Stimme hört, wie er sie lobt und dann abdrückt. Ein Zippen durch einen Blaster ist zu hören, ein dumpfer Knall folgt und Pumpkin steht im Raum, um über das Funkgerät das Gespräch mitzuhören. Dabei schaltet er recht schnell und erkennt, dass die Söldner seinem Plan voraus gekommen sind. Er hat nämlich auch vorgehabt, die Söldner los zu werden, aber wollte bis zum Flug durchs Weltall warten. Während Jenghis noch mit V-Dar redet, dass es weniger Überlebende geben soll, spielt der Killerdroide in seinen Subprozessoren schon mehrere Szenarien durch. Er fasst seine Bewaffnung zusammen, geht jegliche Möglichkeit mit einem Frontalangriff durch, spielt Szenarien durch, dessen Ziel es haben, V-Dar zu retten und Szenarien, dessen Ziel es nur ist, die Söldner zu exekutieren, mit der Variable, dass V-Dar nicht mehr rettbar ist. In der Zwischenzeit ertönt Jenghis' Stimme durch die Boxen des Maschinenraums mit der Drohung, die Maschine wieder zum laufen zu bringen, sonst würde V-Dar die Konsequent tragen. Während er nebenbei immer wieder die Unterhaltung der Leute durch V-Dar's Funkgerät mitbekommt, überlegt er weiter. Ab sofort hat er nur noch Zehn Minuten Zeit für einen Plan. Zu 87% sieht er all seine Rettungsaktionen als gescheitert an und V-Dar wird sterben. Also geht er von der Möglichkeit aus, dass V-Dar nicht rettbar ist und schaut sich etwas im Maschinenraum um, was er für Möglichkeiten hat. Viele Prozesse laufen zeitgleich in seinem Speicher ab, berechnet Wahrscheinlichkeiten, wägt Möglichkeiten ab, spielt Hypothesen durch. Noch 9:30 Min. Blieben dem Droiden übrig, bis ihm eine akzeptable Lösung kommt. Sofort repariert er die Maschine, dass die normale Energie wieder läuft, doch wartet noch bis zum letzten Augenblick, bis zur kompletten Instantsetzung. Immer wieder geht er alle Möglichkeiten durch, findet eine weitere Möglichkeit und öffnet die Tür, um zum mittleren Areal zu kommen, wo die Sicherheitszentrale ist. Sofort tippt er wild in den Computer und hackt das Belüftungssystem. Er lässt immer mehr Sauerstoff in die Brücke rein ströhmen, was den Organischen wohl weniger auffallen wird. Noch 7 Minuten bis die Zeit abgelaufen ist und keine Nachricht von Pumpkin. Nachdem der Computer den Auftrag bekommt, Sauerstoff in die Brücke zu pumpen, versiegelt er alle anderen Türen, außer die zur Brücke und Maschienenraum. Pumpkin muss in seiner Vorbereitung sehr schnell sein, daher muss der Zentralzugang von der Brücke zum Maschinenraum auf sein. Schnell läuft er wieder zum Maschinenraum und werkelt etwas an den Trägheitskompensatoren rum. Noch 3 Minuten und keine Antwort. Er lässt noch eine weitere Minute verstreichen und geht in seinem Prozessor die Nachricht nochmal durch den Speicher: "...ansonsten muss ich deiner Freundin den Rest geben.“, rekapituliert er noch einmal und schlussfolgert, dass sie noch nicht sterben soll. Erst wenn Pumpkin etwas „falsches“ macht. Noch zwei Minuten, er verbindet das letzte Teil der Maschinen zusammen, dass das Schiff startbereit ist, stürmt dann wieder zur Sicherheitszentrale und bereitet seinen weiteren Plan vor. Eines ist klar, mittlerweile muss die Brücke mit Sauerstoff gut gefüllt sein, Pumpkin und kein Organischer darf rum ballern, sonst explodiert die gesamte Brücke, daher beschließt der Droide, sich erst bei V-Dar zu melden. "V-Dar. Ich werde gleich die Trägheitskompensatoren aktivieren, versuch wenn möglich, dich aus der Brücke zu schubsen. Du musst aus den Raum raus!", dann widmet er sich der Brücke: "Aussage: Die Maschinen sind Einsatzbereit, ich rate euch aber, keinen Schuss abzufeuern. Das Schiff ist mittlerweile mit Sauerstoff voll gesogen. Ein Funke reicht und das gesamte Schiff explodiert. Tötet ihr die Pilotin, tötet ihr euch selbst." Die Zeit drängt, nur noch weniger als zwei Minuten. Mit der tötlichen Mischung eines Mechanikers, eines Computerhackers und eines Killerdroiden, schaltet er alle Systeme der Brücke von der Sicherheitsstation ab und schaltet alle internen Lichter des Schiffes ab, um die Verwirrung zu starten. Er aktiviert erst langsam, für eine Sekunde, die Trägheitskompensatoren, dass alle leicht anfangen zu schweben. "JETZT!!!", teilt der Killerdroide der Zeltron mit und aktiviert dann schnell die Trägheitskompensatoren, dass die Organischen sich zur Decke bewegen müssten. Pumpkin hofft, dass sein Plan aufgeht und stürmt mit der Vibroklinge zur Brücke, wobei er die letzten Meter eher schleicht, damit sie ihn nicht bemerken. Dank seiner Magnetfüße, kann er am Boden bleiben und bewegt sich voran. Die Blaster hat er gut verstaut, im Augenblick darf er diese eh nicht nutzen, doch die Klinge muss reichen, um den Organischen das Leben auszuhauchen. Sobald hoffentlich, V-Dar ihm entgegen schwebt, würde er sie packen und weiter in den Gang schubsen, an ihr vorbei ziehen und in die Brücke mal Tabula Rasa machen.
Nach oben Nach unten
Caelressian

avatar

Männlich
Alter : 48
Ort : Ottobrunn
Laune : Rechtschaffen blöde
Anzahl der Beiträge : 387

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Di 27 Aug 2013, 18:53

"Hähä... Du machst ja Sachen, Kumpel!" flüstert V-Dar zähneknirschend. Nun gut - gelähmt ist sie nicht, sonst würde sie gar nichts mehr fühlen. Die Zeltron konzentriert sich darauf, was Pumpkin ihr durchgab und bewegt probeweise mal ihre Finger. Ihre Zehen.
Gut. Scheint soweit zu funktionieren.
Das Durchgeben von Bewegungsimpulsen dämmt den Schmerz ein - noch besser. Interessant wird es, als V-Dar bemerkt, wie sie plötzlich beträchtlich an Masse verliert. Sie hebt leicht ab. Ein seltsames Gefühl...
Das Signal des Droiden holt sie blitzschnell aus der Nahtod-Trance zurück. Sie ist nicht tot.
Noch lange nicht.
Ihr angewinkelter linker Arm streckt sich auf das Zeichen reflexartig wie eine Stahleder durch und katapultiert die massereie Pilotin rückwärts durch den Raum in Richtung Korridor.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Micky

avatar

Männlich
Alter : 29
Ort : Amberg
Laune : binärisch
Anzahl der Beiträge : 329

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Sa 31 Aug 2013, 09:35

"Ja, was auch immer. Mir gehts nur um die Credits, Mädchen", meint Jenghis abfällig zu V-Dar. Zum Glück für die Zeltron, ist sie nur an der Schulter verletzt und ihre Beine noch in Ordnung, so könnte ihr die mögliche Flucht gelingen - zwar mit vielen Schmerzen, aber sie könnte gelingen!

Als Pumpkin in den Lautsprecher spricht, will der Mando schon direkt vor Wut auf die Kommunikationszentrale schießen, aber er hält dann doch inne. "Argh! Du verdammter... Blechkastenbastard!" Gerade will er noch V-Dar im Dunkeln packen, um sie als Geißel zu packen, doch diese stößt sich geistesgegenwärtig mit letzter Kraft aus dem Cockpit und entgeht ihm somit. Jenghis kann der Frau nur überrascht hinterherblicken, während sich sein Körper, und die der rodianischen Söldner in die Luft erheben.
Zwischen den Leichen am Boden und V-Dar hindurch, bewegt sich der Attentäterdroide in Richtung des Cockpits, wo er schon um das Eck herum die kämpfenden Söldner sieht - bei diesem schlauchartigen Gang bringt das Schleichen nichts. Die Feinde sehen hingegen, dass der Droide selbst keine Schusswaffe einsetzt, so wissen sie, es kann kein Bluff sein! Sogleich lassen sie ihre Waffen schwebend fallen, um dann selbst ihre Vibrowaffen zu ziehen. Fast schon lächerlich hilflos anmutend, schlagen die beiden Rodianer mit ihren Nakampfwaffen gen Droide. Hier in der Schwerkraft herrschen andere Gesetze, welchen man sich nur schwer in ein paar Sekunden anpassen kann, falls man keine Erfahrung damit besitzt.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/
Caelressian

avatar

Männlich
Alter : 48
Ort : Ottobrunn
Laune : Rechtschaffen blöde
Anzahl der Beiträge : 387

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Sa 31 Aug 2013, 11:02

V-Dar kennt sich damit aus.
Wie jeder ausgebildete Raumfahrer.
Den schmerzenden Arm in die Jackentasche steckend misst sie unter sich durchsehend die Entfernung zur Wand, auf die sie mit den Füßen voran zurast. Dann stößt sie sich ab - löst ihr schweres Kampfmesser aus Industriekeramik und zieht die Klinge schräg über Jenghis´ Schussarm, während sie in Richtung Hauptkonsolenträger schwebt und im raschen Vorbeiflug noch einem Rhodianer einen Stoß mitgibt, der den unkontrolliert in der Luft hängenden Söldner mit der Stirn zuerst auf die Kante eines Schaltschrankes drosch.
"Hähähä... ooch - hatta bumsemacht?" sieht die Zeltron mit einer Mischung aus Gelassenheit und Belustigung dem Rhodianer hinterher, dessen Kopf zurückschnellt und ihn in einen unkontrollierten Rückwärtssalto trieb - der sich das eine ums andere Mal wiederholte. Immer noch angenehm und befremdlich beflügelt machte V-Dar einen beunruhigend agilen Eindruck, während ihre Hämatitaugen mit der brachialen Klinge kalt um die Wette glänzten: "Jenghis, alter Junge - ich muss sagen, Du hast mich aber schwer enttäuscht..."
Wie ein Hai bewegt sich die Zeltron elegant durch den geräumigen Kontrollraum und umlauert die durch die Schwerelosigkeit treibenden Leute - einhändig, wie eine neue Art 0G-Fechter. V-Dar hat sich momentan sehr verändert, so scheint es.
Das ist auch etwas, was über die Zeltron bekannt ist - sie sind sehr emotionale Wesen. Wenn man sie geistig destabilisiert, indem man sie zum Beispiel betrügt, verrät oder anderswie hintergeht - neigen sie zu sehr heftigen Reaktionen.
Nicht wenige von ihnen sind sogar extrem effektive Krieger geworden - die das, was ihnen an Ausbildung fehlen mag durch reine Furiosität wett machen.
Zeltron mit schlechter Laune... sind selten.
Mit gutem Grund.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   So 01 Sep 2013, 11:59

Pumpkin geht ohne Mühe durch den Gang und sieht ein paar Leichen seinen Weg kreuzen, wie sie alle schweben. Ohne lang zu fackeln, nimmt er sich eine Leiche mit und schiebt sie mit sich vor sich her als Schutzschild, um dann auf der Brücke anzukommen, sieht V-dar zwischen den Leuten umher schwirren, während ein Rhodianer einen rückwertssalto macht. Verwundert fragt sich der Droide, was die Zeltron da macht, sie sollte sich doch aus der Brücke retten?! Da der Killerdroide aber sichtlich im Vorteil ist, nutzt er den Toten als Schild, geht zum ersten, der in seiner Nähe ist, schützt sich mit dem "Schild" und sticht gen ersten Feind. Immer darauf achtend, dass keiner auf die Idee kommt, sich mal irgendwo abzustoßen und sich von der Wand mehr durch den Raum zu katapultieren. Doch Pumpkin wird bestimmt auch das meistern, dafür ist er sehr beweglich.
Nach oben Nach unten
Micky

avatar

Männlich
Alter : 29
Ort : Amberg
Laune : binärisch
Anzahl der Beiträge : 329

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Di 10 Sep 2013, 08:47

Jenghis ist überrascht, als V-Dar so plötzlich "angeflogen" kommt, da er sich eigentlich auf den nahenden Killerdroiden konzentriert hat. Er blockt mit seiner Vibrowaffe den Hieb der Zeltron und gibt ihr einen Ellenbogenstoß mit, der sich ziemlich gewaschen hat. Dann schwimmt er in der Schwerelosigkeit an ihr vorbei, mit dem Ziel die Flucht zu ergreifen, weil der Droide ja durch die beiden Rodianer eingespannt ist. Diese wirbeln unkontrolliert und panisch mit ihren Vibrowaffen umher - einer von ihnen mit einer dicken Platzwunde. Sie treffen allerdings nur die Leiche, welche Pumpkin vor sich hertreibt. Gezielt spießt er nacheinander beide Aliens auf, wodurch das wabbernde Blut anschließend in der Atmosphäre umhergeistert.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/
Caelressian

avatar

Männlich
Alter : 48
Ort : Ottobrunn
Laune : Rechtschaffen blöde
Anzahl der Beiträge : 387

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Di 10 Sep 2013, 10:30

"Nicht zu fassen - was für ein schönes Rot!" staunt V-Dar über die trägen Bläschen, die im Raum schweben - und lacht völlig sorgenfrei vor sich hin, während sie derart abgelenkt gar nicht mitbekommt, wie Jenghis ihr eine mitgibt. Dann lacht sie IHN aus - weil er so furchtbar verbissen aussieht: "Meine Güte - Du hast ja ein Gesicht auf wie `ne aufgeplatzte Sofaecke! Grins mal was - das ist gut für zum Straffen vonne verwüstete Gesichtslandschaft!"
Amüsiert schwebt die Zeltron spielerisch durch den Raum und weicht gekonnt Hindernissen aus - bis ihr einfällt, daß sie ja eigentlich auch irgendwas machen wollte: "Hm... Könnte schwören, ich hab´ was vergessen..."

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Di 10 Sep 2013, 22:52

Skrupellos, wehrt er einen Schlag nach dem anderen mit einer Leiche ab, nur um dann kraftvoll mit der Vibroklinge in die Brust der Rhodianer einzustechen. Als die beiden erledigt sind, schaut er gen Jenghis und bekommt langsam mit, wie dieser versucht zu fliehen. Der Killerdroide läuft den schwebenden Söldner hinter her und versucht mit seiner Klinge nach Jenghis zu hacken, dass dieser endlich krepiert.
Nach oben Nach unten
Micky

avatar

Männlich
Alter : 29
Ort : Amberg
Laune : binärisch
Anzahl der Beiträge : 329

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Mo 16 Sep 2013, 10:58

V-Dar muss auf ihrem Weg ein paar Leichen ausweichen, die ziellos durch den Raum treiben und noch mehr rote Bläschen hinter sich herziehen. Währenddessen versucht der blutdürstige Pumpkin auch noch Jenghis endgültig zu erledigen, doch tatsächlich kommt dieser in der Schwerkraft schneller voran, als es der Killerdroide am Boden tut.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/
Caelressian

avatar

Männlich
Alter : 48
Ort : Ottobrunn
Laune : Rechtschaffen blöde
Anzahl der Beiträge : 387

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Mo 16 Sep 2013, 11:30

All die herumschwebenden Sachen und Typen setzen bei V-Dar etwas in Gang - etwas, an das sie sich erinnern wollte. Immer noch etwas benebelt sieht sie sich um, und greift sich einen der kompakten Feuerlöscher, die hier im Kontrollzentrum im Falle eines Konsolenbrands deponiert worden sind. Und bevor sie das Ding für einen großen Atemerfrischer hält, fällt ihr wieder ein, was genau das ist.
Probeweise haut sie sich den Druckbehälter an den Kopf - was sie wieder einigermaßen zu Verstand bringt und ein hallend klingendes Geräusch erzeugt. Was hat sie in den Händen?
Ihr Kampfmesser - und diesen dämlichen Feuerlöscher. Wozu noch mal? Warum schweben sie eigentlich - und weshalb tut ihr Kreuz so verflucht weh? Kampfmesser... Feuerlöscher... schwarzhaariger Seuchevogel.
Da macht es Klick.
V-Dar´s Augen werden schmal, während sie beobachtet, wie Jenghis sich mit Hängen und Würgen aus der Reichweite des hochagilen Killerdroiden herausmanövriert. Die Zeltron wartet einen passenden Moment ab - wo sich der Kerl mitten in der Schwebe befindet, ohne eine Chance der Kursänderung oder Körperdrehung.
Sie richtet den Feuerlöscher aus - und aktiviert ihn. Das unter Hochdruck austretende, flammenhemmende Gas wirkt wie ein kleiner Raketenmotor und der Rückstoß schießt die Pilotin geradezu auf Jenghis zu.
Das ist vielleicht riskant - aber selbst, wenn sie ihn mit ihrem Messer nicht erwischt, wird sie ihn mit ihrer Masseträgheit rammen und sie beide geradewegs auf Pumpkin zuwuchten.
"Bin mal gespannt, was DU für Blasen wirfst." knurrt sie bösartig grinsend und hält ihr Kampfmesser bereit.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Micky

avatar

Männlich
Alter : 29
Ort : Amberg
Laune : binärisch
Anzahl der Beiträge : 329

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Mo 16 Sep 2013, 13:17

Jenghis, der sich der Verfolgung wohl bewusst ist, dreht sich immer wieder um; einmal grinst er sogar. Jedoch ahnt er nicht, was V-Dar für einen teuflischen Plan ausgeheckt hat. Nachdem sie sich den Feuerlöscher geschnappt hat, wird sie durch den massiven Druck, den ganzen Gang entlang zum Aufenthaltsraum gedrückt - Pumpkin ist nun sehr weit weg. Der überraschte Mandalorianer kann sich im letzten Moment noch ruckartig drehen, dabei versucht er mit seinem Messer irgendwie in Richtung der Zeltron zu zielen. Diese hingegen kommt wie ein Bolzen mit ihrer Waffe voran angeschossen. V-Dars Messer bohrt sich daraufhin in den Torso des Mandos, der jedoch bewaffnet ist. Sie ist deshalb direkt in dessen Messer geflogen, wodurch sie am Oberschenkel schwer verletzt wird. "Du verdammte Hure! Ich hätte dich vorhin schon töten sollen!!!", schimpft er schmerzerfüllt, dann verpasst er ihr einen Kopfstoß direkt auf die knackende Nase, in der Hoffnung sie würde anschließend durch den Schmerz und der Wucht von ihm ablassen - wabbernde rote Bläschen erfüllen den Raum spielerisch, wie das Licht von Leuchtkäfern an einem lauen Sommerabend auf Alderaan.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Di 17 Sep 2013, 02:25

Der Droide beeilt sich schon so schnell wie möglich, doch sich schwebend durch den Raum bewegen oder gar mit einem Feuerlöscher-Antrieb, sind alle anderen schneller, als er mit seinen Magnetfüßen. Pumpkin ist anfangs etwas überrascht, was V-Dar für eine Idee hat, doch kann sie von der Idee auch nicht mehr aufhalten. Auch er spielt mit dem Gedanken, sich von der Wand abzustoßen und hinzuschweben, doch ein Droide in Schwerelosigkeit sieht er nicht als Option an und wandert schnellstmöglichst auf die Beiden zu, wie sie schon im Aufenthaltsraum miteinander kämpfen. Dabei kann der Droide noch nicht das Ausmaß beider Verletzungen ausmachen. Nur ein Subprogramm schlägt ihn vor, wie ein wahnsinniger Killerdroide, das er ja auch war, weiter zu laufen und zu sagen: "Tö-ten... tö-ten... tö-ten...", nur um Jenghis noch mehr Angst einzuflößen.
Nach oben Nach unten
Caelressian

avatar

Männlich
Alter : 48
Ort : Ottobrunn
Laune : Rechtschaffen blöde
Anzahl der Beiträge : 387

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Di 17 Sep 2013, 03:04

Kopfschmerzen und ein Loch im Bein gegen eine tiefe Stichwunde in der Oberbauchgegend - punktemäßig liegt V-Dar also immer noch vorne. Also zieht sie ihre Arbeit auch konsequent weiter durch und antwortet auch brav auf das, was Jenghis von sich zu geben hat.
"Hättest Du - hast Du aber nicht. Weil Du wie alle Typen mit viel Plan und null Hirn auf Selbstbeweihräucherung stehst und Dich gerne selber schwafeln hörst." zischt V-Dar Jenghis in´s Ohr und schiebt ihren harpunierten Gegner weiter vor sich her, auf Pumpkin zu. Und die Zeltron grinst weiter: "Und wie Du schon bemerkt hast, bin auch ich nicht die Schlaueste - aber weißt Du, was ich anstelle von Hirn habe?"
V-Dar zieht ihre immer noch steckende Klinge nach unten durch, so daß Kleidung und Bauchdecke aufgeschlitzt werden wie ein Schlauchboot, als sie finster sagt: "Einen immensen Durchhaltewillen - und mächtig schlechte Manieren. Und wenn Du JETZT nicht endlich krepierst, zwingst Du mich dazu, Dich mit Deinem eigenen Scheißdarm zu fesseln. Wenn DAS nicht sexy ist, hm?"

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Micky

avatar

Männlich
Alter : 29
Ort : Amberg
Laune : binärisch
Anzahl der Beiträge : 329

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Sa 21 Sep 2013, 08:41

Während V-Dar den im ersten Moment überraschten Jenghis ein wenig vor sich hertreibt, hält dieser dagegen, weil er kräftiger wie die Zeltron ist. Zudem ist es dieser nicht möglich ihre Waffe zu bewegen, da sie nun in der Rüstung drinsteckt. Durch diesen Stich hat V-Dar nun auch die letzte Kraft verloren, als es völlig schwummrig wird. "Heute nicht", erwidert der Mando trocken, während er das Vibromesser aus V-Dars Bein zieht und es ihr einfach kurzerhand in die Schulter - knapp über Lunge und Herzen - rammt, sodass sie etwas weggestoßen wird; langsam macht sich zudem der Blutverlust bemerkbar.
Trotzdem hat die kämpferische Zeltron genug Zeit geschunden, damit der blutrünstige Droide voranschreiten konnte. Plötzlich taucht er hinter Jenghis auf. Er dreht sich schnell um und zieht die Klinge einmal quer über den Rumpf von Pumpkin, jedoch bleibt es nur ein Schnitt, weshalb der beschädigte Rumpf intakt bleibt.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/
Caelressian

avatar

Männlich
Alter : 48
Ort : Ottobrunn
Laune : Rechtschaffen blöde
Anzahl der Beiträge : 387

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Sa 21 Sep 2013, 08:52

"Er und sein Messer gehen mir wirklich auf den Keks. Langsam reicht´s mir ernsthaft." stöhnt V-Dar und stößt sich erneut ab, um sich auf ihren Cogan 404M zutreiben zu lassen, den sie dann aufnimmt: "Also, damit das klar ist - Du machst ihn kalt, Pumpkin und wenn Du das nicht schaffst, jage ich ihn und den ganzen Laden hier in die Luft. Das ist mein Ernst."
Die Zeltron aktiviert den Passivlader des schweren Karabiners - und nimmt ihr Ziel auf.
Lächelnd sagt sie: "Hat sich bald ausgegrinst - pass´ nur auf."
Eine extreme Situation - nur, hier am Boden in einem Türstock hat die Zeltron neben ihrem Karabiner sogar eine minimale Überlebenschance, da reiner Sauerstoff in einer Bordatmosphäre nach oben steigt. Und V-Dar muss dazu nichts weiter tun, als den Zeigefinger krumm machen. Das kriegt sie wohl noch hin. Was sie allerdings nicht weiß, ist, in wie weit sich das auch in der verringerten Schwerkraft so verhält. Nun, möglicherweise findet sie es bald heraus. Niemand verarscht die Emotionen einer Zeltron und kann damit nachher noch angeben.
Und so jemand wie dieser Schmierlapp schon gleich dreimal nicht - dafür sorgt sie schon.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Sa 21 Sep 2013, 11:34

Immer näher kommt der Killerdroide, mit jedem Schritt näher seinem Opfer. Während V-Dar von der Klinge ein weiteres mal getroffen wird, sprich in die Schulter, steht Pumpkin mittlerweile hinter Jenghis, der sich aber im Schwebezustand umdreht und quer über den Torso des Killerdroiden schlägt. Ohne sich groß seiner "Verletzung" bewusst zu werden oder gar sich daran zu stören, packt er mit einer Klaue, den Kragen von Jenghis und rammt ihn seine Vibroklinge tief in die Rippen des Mandos, nur um dann die Klinge in alle Richtungen zu drehen und und dann nach außen hin die Klinge aus dem Leib heraus zu schneiden, um somit eine größtmögliche Verletzunge anzurichten. Sollte dies immer noch nicht reichen, würde Pumpkin atypischerweise, den Mando noch eine Kopfnuss mit seinem Metallkopf verpassen. Einen kurzen Augenblick später, bekommt er mit, wie V-Dar wohl komplett den Verstand verloren hat und wohl das ganze Schiff in die Luft jagen will. Zwar würde der Droide überleben, doch abgesehen davon, dass er damit seinen Piloten verlieren würde, würde die Inneneinrichtung des Schiffes in starke Mitleidenschaft gezogen werden, was den Droiden nicht grad in bester Laune versetzen würde.
Nach oben Nach unten
Micky

avatar

Männlich
Alter : 29
Ort : Amberg
Laune : binärisch
Anzahl der Beiträge : 329

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Do 26 Sep 2013, 13:10

Während V-Dar im Schutze von Pumpkins unerschütterlicher Präsenz die Flucht ins Cockpit wagt, wird Jenghis vom Killerdroiden gepackt und kann sich kaum wehren, als er mit seinem Messer nur noch wild herumfuchtelt. Er hat nur wenig Angst, aber scheinbar einen hohen Überlebenswillen, der sich in seinem verbissenen Gesichtsausdruck widerspiegelt. Der gezielte Stich mit der Vibroklinge bereitet allen Versuchen des Mandos jedoch jäh und vor allem blutig ein Ende. Die metallene Kopfnuss kann höchstens noch als Gnadenstoß angesehen werden, weil Jenghis aufgrund der schweren Wunde sicherlich in wenigen Minuten ohnehin verbluten wird - somit hat er eben jetzt auch noch das Bewusstsein verloren.
Bis die Zeltron ihren Karabiner wieder eingesammelt hat, dauert es seine Zeit, da er im Cockpit gelegen ist, und es ein kleines Stück ist, um dorthin zu gelangen, vor allen Dingen im Zustand der Schwerelosigkeit. Als sie dann schließlich zurückkehrt, sieht sie den Attentäterdroiden nur noch vor seinem Opfer stehen, das Blut an seiner Klinge wandert absurderweise zur Decke hinauf, statt einfach auf den Boden zu tropfen.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/
Caelressian

avatar

Männlich
Alter : 48
Ort : Ottobrunn
Laune : Rechtschaffen blöde
Anzahl der Beiträge : 387

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Do 26 Sep 2013, 18:49

Ein müdes Grinsen macht sich auf dem blasser werdenden Gesicht der Zeltron breit: "Oh, Mann... endlich ist der Kerl hinüber - dafür kommst Du in mein Buch der coolen Leute!"
V-Dar sieht an sich runter - und sie zieht ebenfalls ordentlich rote Muster: "Meine Fresse - seh´ ich kacke aus! Wieder `ne komplette Garderobe im Arsch..."
Sie setzt sich erst mal hin: "Schätze, ich brauch erst mal `ne Runde Klebeband, sonst lauf´ ich bald noch komplett aus... Der Arsch kann froh sein, daß er schon kaputt ist..."
Dann scheint es, als sei V-Dar im Sitzen mit halboffenen Augen... eingeschlafen.
Hätte dieser Raum normale Schwerkraft, wäre sie wahrscheinlich umgekippt.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Fr 27 Sep 2013, 00:01

Wie geplant, ist der Griff an Jenghis' Kragen sicher, der harte Stich mit der Vibroklinge beendet jegliches Zappeln, wobei das Blut nur aus der Wunde klafft und durch die Kopfnuss das Bewusstsein des Mandos geraubt wird. Der Typ ist endlich tot und sein Körper hängt dann nur noch leblos auf der Vibro-Klinge. Während V-Dar ihre Waffe holt, versucht der Killerdroide den Typen auf den Boden zu bekommen, um die Klinge zu befreien. In dem Augenblick, wie sie wieder kommt, sieht sie den Droiden Blut beschmiert und das Blut von der Klinge gen Decke tropfen. Auch er sieht an V-Dar herunter, wie schlimm sie zugerichtet ist. Während sie nichts relevantes von sich gibt, setzt sie sich hin, bis sie in einen kurzen Moment weg dämmert. In der Zwischenzeit, verstaut der Droide die Klinge und geht zu V-Dar, greift sie vorsichtig am Arm und nimmt sie in beide Arme, um sie in der Schwerelosigkeit gen Krankenstation zu tragen. Dort angekommen, schaut er sich im Raum um, sucht Verbandsmaterial oder gar Erste-Hilfe-Mittel, um die Blutungen erstmal zu stopfen und wenn er Tücher auf die Wunden drückt, das ist dem Droiden primär egal. Hauptsache sie verblutet nicht weiter. Nachdem die Wunden abgedeckt und mit Glück ein Druckverband noch rum gelegt wurde, geht der Droide wieder zur Sicherheitszentrale und aktiviert langsam die Schwerkraft, sowie auch er den Sauerstoff auf Normalstand einstellt. Klar ist, er ist kein Arzt oder Medic-droide, doch wenn V-Dar's Zustand schlechter wird, hat er ein Problem. Denn er kann es nicht riskieren, dass sein Schiff seine einzige Pilotin verliert. Wie solle er sonst durch die Galaxie reisen und einen eigenen Droiden-Planeten gründen?! Während er sie soweit verarztet, legt er ihr Funkgerät auf einen kleinen Beitisch, dass sie sich im Notfall bei ihm melden kann. Dabei beobachtet er ihren Zustand alle 10 Minuten und versucht erstmal alleine, alle Leichen aus dem Schiff zu schaffen und eine Bestandsaufnahme von dem zu machen, was die Typen hinter lassen haben. Sei es Credits oder Waffen. Wenn sich der Droide sicher sein kann, dass sie durchhält, würde sich Pumpkin um die Reparatur der Außentür kümmern, dass das Schiff zumindest provisorisch wieder Startbereit wäre.
Nach oben Nach unten
Micky

avatar

Männlich
Alter : 29
Ort : Amberg
Laune : binärisch
Anzahl der Beiträge : 329

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Mi 02 Okt 2013, 17:19

Pumpkin erledigt, was erledigt werden muss, wobei es ihm schwer fällt V-Dar zu verarzten, da er mit totem Material besser rummurksen kann, als mit lebendigem. Zumindest kann er sich dank der einsetzenden Schwerkraft in eine stabile Lage bringen, trotzdem wird es wohl ratsam sein, sobald wie möglich einen Arzt aufzusuchen. Als der Killerdroide die Leichen aus dem Schiff schafft, entdeckt er bei jenen einiges an Beute - von den Toten draußen kann er auch noch vieles bergen, was ihm vielleicht noch nützlich sein wird. Zurück auf der Golden Claw, will sich Pumpkin gerade daran machen mit der Reparatur zu beginnen, als er in der Werkstatt einen deaktivierten, aber durchaus gut erhaltenen Wartungsdroiden entdeckt. Da dieser mit dem Schiff wahrscheinlich besser vertraut ist, als der Attentäter, könnte er sich bei der Reparatur als nützlich erweisen und die ganze Sache erheblich beschleunigen.

(+)Beute:
 

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Do 03 Okt 2013, 02:58

Während er Leiche um Leiche aus dem Schiff schafft und die Taschen ausräumt, verlädt er alle Waffen und Rüstungen erstmal in die Werkstatt. Als das Schiff dann ausgeladen ist, will er in der Werkstatt einpaar Teile zusammen tragen, die er für die Reparatur benötigt und erblickt im Gerümpel einen Wartungsdroiden. Sofort geht er auf ihn zu, betrachtet ihn, tippt mehrfach den Kopf an und merkt, dass er nur deaktiviert ist. Nachdem er den Kleinen erstmal in die Mitte der Werkstatt verschafft hat, reaktiviert er diesen und wenn dieser dann funkioniert, fragt er diesen erstmal, wie sein Name ist, was seine Funktion im Schiff war und was seine Fähigkeiten sind, vielleicht kann der Wartungsdroide den Killerdroiden bei der Reparatur helfen?!
Nach oben Nach unten
Micky

avatar

Männlich
Alter : 29
Ort : Amberg
Laune : binärisch
Anzahl der Beiträge : 329

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Do 03 Okt 2013, 05:31

Neben der Reparatur des Schiffes, sollte Pumpkin auch auf seinen eigenen Körper Acht geben - je nachdem wie er aktuell seine Prioritäten plant; momentan ist er allerdings nicht schwer beschädigt.

Den Wartungsdroiden hat er schnell aktiviert, weil er weiß, wo der geheime Ein- und Ausschaltknopf ist. Er erwacht gleich darauf zum 'Leben' und sofort justieren sich die Sensoren des kleinen Droiden - auch rollt er kurz vor und zurück, um sich und seinen Kopf gleich darauf einmal vollständig im Kreis zu drehen. Der blaue Photorezeptor starrt Pumpkin zunächst einfach nur an. Auf dessen Fragen hin, antwortet er in Piepstönen, allerdings versteht der Killerdroide diese Sprache natürlich sehr gut. "Ich bin T3-D7: Astromech und Wächter der Golden Claw. Meine Programmierung beinhaltet Wartungs-, Sicherheits- und Programmierungsroutinen, sowie die Navigation diverser Schiffs- und Jägermodelle -  einschließlich die der Golden Claw. Du siehst übrigens ziemlich lädiert aus, wenn ich das mal so sagen darf, Kumpel." Dann rollt der T3-Droide zurück, damit er Pumpkin besser sehen kann, und um ihm ebenfalls Fragen zu stellen: "Wer bist du und was willst du hier? Du siehst nicht aus wie mein Meister."

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Do 03 Okt 2013, 10:11

Kaum ist der kleine Wartungsdroide aktiviert, bewegt sich dieser vor, zurück, dreht seinen Kopf und fährt im Kreis, um all seine Systeme zu checken. Nachdem das abgeschlossen ist, schaut er Pumpkin an und antwortet ihm im Binärcode, den der Droide gut verstehen kann. Dazu erklärt er Pumpin genau, was er kann und stellt selbst eine Frage: "Aussage: Meine Beschädigungen sind sekundär, wenn nicht sogar terzier. Keine Sorge. Mein Name ist HK-47 oder auch "Pumpkin" genannt. Wir sind hier, um die Golden Claw zu bergen. Das Schiff lag hier schon eine weile herum. Komm mit und hilf mir. Ich erkläre es dir während der Arbeit.", dabei geht er voraus und kümmert sich jetzt um die beschädigte Tür, während er dem Wartungsdroiden erklärt: "Aussage: Meine Partnerin liegt in der Krankenstation und erholt sich etwas, doch es scheint so, als müssten wir schnell den Planeten wechseln, um einen Arzt zu suchen, sonst verblutet sie. Die Fleischsäcke sind so anfällig." Dabei baut er die alte Tür aus und hofft auf die Hilfe seines Droiden-Kollegen. "Aussage: Das ist gut, dass du dich mit Navigation auskennst. Du kannst dann das Schiff fliegen?! Den Rest können wir während des Fluges besprechen, ok?"
Nach oben Nach unten
Micky

avatar

Männlich
Alter : 29
Ort : Amberg
Laune : binärisch
Anzahl der Beiträge : 329

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Do 03 Okt 2013, 14:22

Der Astromech sieht den Attentäter ausdruckslos an, dreht hin und wieder den Kopf. Dann tut er schließlich wie ihm befohlen. Er hört sich an, was der HK-Droide noch alles zu berichten hat und lässt verschiedene Kombinationsroutinen durch seinen Prozessor rauschen. "Fleischsäcke? Dieses Wort kenne ich nicht... du meinst die Lebensformen, stimmts?" Er geht Pumpkin tatkräftig zur Hand, während sich jener eifrig an der Türe zu schaffen macht. Gemeinsam gelingt es ihnen den Schaden zu beheben, sodass das Schott endlich wieder richtig funktioniert.
"Es wäre nicht das erste Mal. Ich bin mit der Schiffsnavigation bestens vertraut." TD rollt zu einem Steckplatz hinüber, um sich in das Schiff einzuklinken. "Sublicht- und Hyperraumantrieb funktionieren wieder!", stellt er zunächst verwundert fest, scheinbar ist vorher mindestens eine der beiden Komponenten irreparabel beschädigt gewesen, weswegen das Schiff aufgegeben wurde. "Status: Anzahl der Protonentorpedos Null, Waffensysteme und Schilde, sowie das Navigationssystem sind weiterhin offline... das bedeutet nur ich kann das Schiff fliegen. Allerdings steckt es so weit in der Erde drin, dass es Starthilfe benötigt." Der T3-Droide rollt zwei-dreimal vor und zurück, dann fragt er: "Wie seid ihr hierhergekommen, sicherlich mit einem Schiff. Wir benötigen genug Zugkraft, damit die Golden Claw wieder selbstständig fliegen kann."

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Fr 04 Okt 2013, 01:01

Während der kleine Droide hinter her rollt und fragt, was Pumpkin mit "Fleischsäcke", meint, antwortet dieser nur: "Aussage: Korrekt. Fleischsäcke, Organische, Lebewesen. Wie du es nennen willst." Beide reparieren das Schott, bis T3 bestätigt, dass er das Schiff fliegen kann und sich an einen Steckplatz begibt. Dieser prüft zuerst die Schiffssysteme und stellt dann fest, dass der Antrieb überraschenderweise funktionstüchtig ist. "Aussage: Korrekt. Ich hab sie repariert." Dann zählt er noch weitere Waffen-, Schild- und Navigationssysteme auf, wie ihr Status ist. Nachdem der Kleine meint, sie bräuchten Starthilfe, überlegt sich der HK schon etwas und fragt: "Frage: Kannst du die Schildsysteme online stellen? Ich möchte ungern schutzlos durchs All fliegen.", doch schon kommt die nächste Frage, die der Killerdroide zu gern beantwortet. "Aussage: Wir sind mit einem Schiff her gekommen, dies wurde aber abgeschossen. Daher kaperten wir ein fremdes Schiff, dass wir auf der Golden Claw geparkt haben, damit das Schiff nicht einfach so abhaut. Wir haben aber ein Hindernis zu überwinden. Wir haben zwei Schiffe, nur einen Piloten und der andere Pilot liegt in der Krankenstation. Ich bin nicht auf Navigation programmiert, das liegt außerhalb meiner Fähigkeiten." Es vergeht einpaar Sekunden, bis der Killerdroide Richtung Krankenstation geht und sagt: "Aussage: Ich hab eine Idee. Reicht es, wenn du mit einem anderen Schiff die Golden Claw aus die Erde ziehst? Dass das Schiff nur auf dem Boden liegt? Kann das Schiff dann von selbst starten oder bedarf die Golden Claw Starthilfe bis ins All?!" Dabei betritt er die Krankenstation und schaut über V-Dar's Zustand.
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   

Nach oben Nach unten
 
Bergungsexpedition [Tyral]
Nach oben 
Seite 7 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Star Wars RPG :: Golden Claw :: Aufenthaltsraum-
Gehe zu: