CROSSROADS
 
StartseiteStartseite  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  ImpressumImpressum  
!ACHTUNG!: DIESES RPG-FORUM WIRD AN FOLGENDER STELLE WEITERGEFÜHRT: http://24-7-rpg.forum.ginjinet.de/

Teilen | 
 

 Bergungsexpedition [Tyral]

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter
AutorNachricht
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Sa 18 Mai 2013, 11:12

Pumpkin schaut sich die Person genau an, ihre Körperhaltung, ihre Bewaffnung und Kleidung. Er sieht aus wie ein Zivilist, einfache Kleidung ohne nennenswerte Rüstungen. Das Gewehr auf den Rücken ist gut verstaut, doch für einen Überraschungsangriff total ungeeignet, vorher wäre er tot. Der Droide hört sich den Vorschlag an, berechnet jegliche Möglichkeit, das Schiff zu erobern in Bruchteil einer Sekunde: "Antwort: Ja. Aber mach es mit einem Schuss. Jegliche Verzögerung könnte uns sowohl die Aufmerksamkeit und Flurcht des Piloten bereiten, als auch die Aufmerksamkeit der Typen hinter uns, die an uns vorbei gegangen sind. Wer weiß, wann sie wieder umgedreht sind." Vorsorglich zieht Pumpkin seinen Blaster mit der Vibroklinge und macht sich sprintbereit, los zu stürmen, wenn V-Dar den Ersten erledigt.
Nach oben Nach unten
Caelressian

avatar

Männlich
Alter : 48
Ort : Ottobrunn
Laune : Rechtschaffen blöde
Anzahl der Beiträge : 387

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Sa 18 Mai 2013, 13:15

"Na, das wollte ich hören." antwortete V-Dar leise und zielte mit ihrem langen Blaster über Zielfernrohr und Zweibein hinweg. Besser auf Nummer Sicher gehen. Aufgesprungen und losgerannt ist man schnell. Gutes Zielen aber dauert etwas. Der Vorteil bei Laserwaffen ist es, daß weder Wind, noch Gravitation oder gar Coriolis-Kraft eine Rolle spielen.
Der Nachteil ist, daß hohe Luftfeuchtigkeit oder Regen bzw. Nebel den Laser streuen und so seine Effektivität mindern kann. So gesehen ist es auch bei Lasern besser näher am Ziel zu sein als notwendig. Das hier war also eigentlich optimal.
V-Dar drückte ab.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   So 19 Mai 2013, 00:24

Volltreffer! Ein glatter Kopfschuss. Fast zeitgleich, wie V-Dar abdrückt, stürmt der Droide auch schon gleich los. Der tote Balosar fällt gerade erst auf die Knie und dann zu Boden, da passiert Pumpkin schon den Leichnam, stürmt ins Schiff. Der Aqualishaner bekommt den Schuss nicht wirklich mit, da dieser zu kurz ertönt und an einer anderen Seite des Schiffes aufleuchtet. Kaum ist der Killerdroide im Schiff, durchsucht er das Schiff nach Organischen und exekutiert alle mit tötlicher Präzision, da aber nur der Aqualishaner im Cockpit sitzt, vertieft auf seiner Konsole, ist er Pumpkin's erstes und letztes Opfer im Schiff. Pumpkin rammt ihn die Vibroklinge tief in den Rücken, dass nur ein ersticktes Keuchen ertönt und dieser nur leblos mit den Kopf auf die Konsole klatscht.
Es dauert eine Minute, zwei Minuten. Dann zeigt sich Pumpkin an der Raumschifftür, schaut um sich, ob jemand draußen wartet und winkt V-Dar herein, dass die Luft rein ist.
Nach oben Nach unten
Caelressian

avatar

Männlich
Alter : 48
Ort : Ottobrunn
Laune : Rechtschaffen blöde
Anzahl der Beiträge : 387

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   So 19 Mai 2013, 01:49

"Feine Sache, das." packt V-Dar ihren Seesack hinein und räumt kurz noch ihr Opfer aus. Dann schließt sie die Schleuse und macht sich auf den Weg zum Cockpit: "Den hier können wir aus der Luft entsorgen - das ist sicherer."
Die Zeltron macht sich mit den Instrumenten vertraut und leitet den Startvorgang ein. Ein großartiges Unrechtsbewusstsein will sich nach der Abdrängaktion der sauberen herrschaften bei ihr auch nicht so recht einstellen.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   So 19 Mai 2013, 02:15

V-Dar findet abgesehen von dem Karabiner-Blaster auf den Rücken, noch zwei Energiezellen für die Waffe. Ansonsten ist der Typ recht arm. Im Schiff selbst drin, wird die Tür geschlossen und im Cockpit der Tote inspiziert. Man kann klar erkennen, dass der Pilot absolut keine Chance gegen Pumpkin hatte. Er sitzt da immer noch erstochen, wie der Killerdroide getötet hat. Pumpkin packt den Typen, zerrt ihn vom Sitz, zieht das Schwert aus ihn und zerrt mit Mühe den Typen nach hinten, während V-Dar sich mit den Schiffsystemen vertraut macht. Das Design ist klein wenig anders, doch die Funktionsweise bleibt dem vorherigen Schiff gleich. Somit wird sie keine Probleme bekommen, damit fliegen zu können.
Während V-Dar das Schiff startklar macht, entleert Pumpkin die Taschen des Piloten, findet nur einen Blaster und eine Energiezelle für die Waffe. Kaum startet das Schiff ein paar Meter vom Boden ab, kommt der Droide wieder ins Cockpit und versucht ein paar Informationen zu sammeln. Somit findet er eine Namensliste von 20 Personen, wobei ein großteil wohl Söldner mit mechanischen Fähigkeiten waren. Dieser Trupp war wohl speziell ausgesucht für die Reparatur des Bergungsgutes. Es würde nicht lange dauern, da würde ein Großteil der Gruppe zurück kommen und feststellen, dass ihr Schiff weg ist. Doch interessanterweise findet Pumpkin auch noch vier andere Landeplätze der anderen Schiffe. Es scheint so, als wollte man ein größeres Areal absuchen, weil man die eigentliche Absturzstelle noch nicht gefunden hat. Das Schiff erhebt sich und ist hoch genug in der Luft, um das gewünschte Ziel anzufliegen. Alle Landezonen ergeben eine Sternformation, wobei die nächste Landezone Nord-west-west war, eine andere in Nord-ost-ost, 3. Nord-ost und die Letzte im Osten. Pumpkin schaut sich die Schiffssysteme an und fragt: "Frage: Sollten wir Kontakt zu den anderen Schiffen aufnehmen um zu fragen, ob sie was gefunden haben? Somit können wir gewisse Orte ausschließen. Wobei ich auch dafür bin, ein Schiff nach dem anderen zu zerstören."
Nach oben Nach unten
Caelressian

avatar

Männlich
Alter : 48
Ort : Ottobrunn
Laune : Rechtschaffen blöde
Anzahl der Beiträge : 387

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   So 19 Mai 2013, 02:29

"DAS ist doch mal was Witziges - dünnen wir die lästige Konkurrenz etwas aus!" grinst V-Dar und entschließt sich, die Koordinaten knapp über den Baumkronen abzufliegen. Sie überprüft die zur Verfügung stehenden Bordwaffen: "Mal sehen, was der Kasten so kann..."

(btw: Was ist das für eine Möhre? Irgend ein bestimmtes Modell?)

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   So 19 Mai 2013, 03:12

"Anmerkung: Backboard- und Steuerbordgeschütze sind nur vom Piloten steuerbar. Die Geschütztürme von zwei weiteren Schützen. Fehler in der Analyse... In der Szenariobewertung ist ein Problem aufgetaucht. Wir haben nur einen Überraschungseffekt. Wenn wir das erste Schiff zerstören, könnten die restlichen drei Schiffe kurs auf uns nehmen und uns angreifen. Darüber hinaus werden wir bei aktiven Sensorensuche auf deren Radar erscheinen. Auch wenn wir das knapp übern Djungel nicht werden, sind wir zu groß, als dass wir übersehen werden." Während der Droide noch eine Kampfstrategie überlegt, ist das Schiff nahe genug, um jederzeit einen Angriff einleiten zu können. Die Kommunikation ist offen für eine Kontaktaufnahme, als auch die Waffen bereit sind für einen Angriff.
Nach oben Nach unten
Caelressian

avatar

Männlich
Alter : 48
Ort : Ottobrunn
Laune : Rechtschaffen blöde
Anzahl der Beiträge : 387

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   So 19 Mai 2013, 05:27

V-Dar bremst abrupt ab und geht auf einer Lichtung in die Schwebe. Sie sitzt auf dem Pilotensitz und grübelt: "Hmmm... das ist ja jetzt´n bisschen doof. Na, fein - dann werden wir eben mal nach großen Magnetfeldanomalien suchen - die Kordinaten der anderen Shuttles und die unseres Schrotthaufens können wir ja schon mal weglassen. Was dann noch auf dem Schirm auftaucht - das sollte es dann ja wohl sein."
Die Zeltron fängt an, die Sensoren neu zu kalibrieren.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   So 19 Mai 2013, 11:02

Als V-Dar scharf abbremst, schwappt der metallische Körper des Droiden unerwartet vor und stößt gegen die Konsole vor sich. Aus Wut, könnte man sagen, schlägt der Droide auf die Konsole, um somit seinen Protest über den schnellen Stopp zu äußern, schaut in V-Dar's Richtung und schaut dann auf seine Instrumente. Auf den Vorschlag der Zeltron, schaut Pumpkin auf seine Instrumente, die er zur Verfügung hat und meint nur: "Anmerkung: Ich glaube das ist eine Glanzleistung mit so einem Schiff. Dies ist kein wissenschaftliches Schiff mit verbesserten Sensoren. Ich bezweifel, dass wir die Sensoren auf so ein hohes Maß kalibriert bekommen, doch besser als gar nichts. Doch sollte es eine einfache Aufgabe sein, rechne ich voraus, dass unsere Konkurrenz auch schon auf die Idee gekommen sind. Dazu möchte ich noch anmerken, dass das gestrandete Schiff wahrscheinlich inaktiv ist und keine aktiven magnetischen Resonanzen aufweist. Vorschlag: Wäre es nicht besser, nach größeren Metallvorkommen zu suchen? Wenn wir Pech haben, entdecken wir einpaar oberflächliche Erzmienen, doch mit Glück, finden wir auch einpaar zerschellte und abgestürzte Schiffe." Der Droide sollte recht bekommen. Der Transporter war eher für kleinere Kämpfe und Transport beschränkt und nicht auf geologische Abtastungen und Ortungen. Es bedarf echt schon mehr als Können, um die Sensoren auf so ein hohes Maß zu kalibrieren. Zwar lässt sich etwas drehen, doch das würde Stunden dauern. Während es über den Djungel dunkel wird, tippen beide neue Programmzeilen in die Konsole, um die Sensoren neu einzustellen, bis ein Funkspruch zu ihnen durchdringt. Es ist eines der anderen feindlichen Schiffe. "Hey, Transporter XL 2, warum habt ihr eure Position geändert?! Alles in Ordnung bei euch?", ertönt es über den Funk. Pumpkin schaut V-Dar an und meint nur: "Aussage: Die Idioten haben ja verdammt lange gebraucht, bis sie sich mal melden. Und nun?"
Nach oben Nach unten
Caelressian

avatar

Männlich
Alter : 48
Ort : Ottobrunn
Laune : Rechtschaffen blöde
Anzahl der Beiträge : 387

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   So 19 Mai 2013, 11:25

"Der Metallmagnetometer? Scheißgute Idee!" freut sich V-Dar und macht sich an´s Werk. Sie werkelt fröhlich rum, als plötzlich das Funkgerät zum Leben erwacht und sieht Pumpkin fragend an: "Wurde ohnehin gerade langweilig. Und? Hast Du `nen lässigen Spruch auf Lager - oder soll ich... ?"

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   So 19 Mai 2013, 23:46

Pumpkin wundert sich etwas über das Wort "Metallmagnetometer", da es sowas ja nicht an Bord war oder etwa doch? Als V-Dar fragt, wer den Funk übernehmen soll, erwidert ihr Blechfreund nur: "Aussage: Das solltest du übernehmen. Es ist merkwürdig, wenn ein Droide antwortet, darüber hinaus versteht ihr Fleischsäcke untereinander besser." Dabei nimmt er einfach mal an, dass das der Fall ist, auch wenn es nicht stimmt. Pumpkin lehnt sich zurück und überlegt, wie er die Sensoren neu kalibrieren kann oder gar, die Sensoren, mechanisch verfeinern könnte. Selbst wenn er es schafft, die Sensoren neu zu kalibrieren, gibt es zu viele Interferenzen auf der Oberfläche, als dass er ein ganzes Schiff orten könnte. Entweder suchen sie sehr oberflächlich ein ganzes Gebiet ab und übersehen vielleicht etwas oder sie sind äußerst tiefgründig, aber brauchen eine Ewigkeit, bis sie ein gewisses Areal abgesucht haben. Darüber hinaus können sie in der Nacht eh nichts sehen.
Nach oben Nach unten
Caelressian

avatar

Männlich
Alter : 48
Ort : Ottobrunn
Laune : Rechtschaffen blöde
Anzahl der Beiträge : 387

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Mo 20 Mai 2013, 00:08

V-Dar nimmt ihr HeadSet ab und stellt das Kehlkopfmikro auf höchste Lautstärke. Dann schwingt sie es links und rechts am Funkmikro vorbei - was bei denen, die zuhören enorme Rückkopplungen hervorrufen wird. Zwischendrin sagt sie mit düster und dunkel verzerrter Stimme: "Ihr Würmer! Wagt es nicht, den Pol der Macht... zu entweihen! FRRRZRRKK... ...Zorn... wird grenzenlos sein... rrrkrrr..."
Zum Schluss muss Pumpkin komplett an ihren Verstand zweifeln, als die Zeltron absolut grauenerregend in das Funkmikro brüllt - und dann einfach den Kontakt unterbricht. Zufrieden grinsend lehnt sie sich zurück: "Nun haben sie was zum Grübeln. Meiner Version von `alles in Ordnung´ wären sie ohnehin wohl eher kaum auf den Leim gegangen - so können sie sich wenigstens noch etwas begruseln."
Dann überlegte sie weiter: "Wie gesagt - Metallansammlungen sind uns hier ein paar bekannt: Wir selber, die Mongos, das Wrack unseres Frachters - und das Zielobjekt, dessen Lage wir noch nicht kennen. Suchen wir also etwas, dessen Standort uns bisher noch NICHT bekannt ist. Sollte nicht so schwer sein."

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Micky

avatar

Männlich
Alter : 29
Ort : Amberg
Laune : binärisch
Anzahl der Beiträge : 329

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   So 30 Jun 2013, 04:08

V-Dar bekommt auf ihre Funkübertragung keine Antwort. Entweder jene hat die Feinde derart eingeschüchtert oder sie glauben ihr nicht. Alles in allem werden es die beiden wohl noch früh genug erfahren. Als die Zeltron weiter am Navigationscomputer herumspielt, entdeckt sie weitere Koordinaten. Offenbar sind die Hutten schlauer als die Exchange, denn sie besitzen Kenntnisse über die möglichen Absturzstellen auf dem Planeten (3 an der Zahl), was die Exchange offenbar nicht zustandegebracht hat, oder V-Dar und Pumpkin haben einfach nicht die gleichen Informationen wie Jenghis, weil sie auf einem anderen Frachter gewesen sind.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/
Caelressian

avatar

Männlich
Alter : 48
Ort : Ottobrunn
Laune : Rechtschaffen blöde
Anzahl der Beiträge : 387

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   So 30 Jun 2013, 06:10

"Sieh mal hier, Kumpel - irgend eine schlaue Idee, welche von den Koordinaten wir uns vielleicht zuerst ansehen sollten?" überflog V-Dar die Daten - sah dann aber wieder aus dem Cockpit - nicht, daß sie bei ihrem momentanen Tiefflug noch eventuell irgendwo gegenrauscht.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   So 30 Jun 2013, 09:03

Wenn Pumpkin ein Mensch wäre, würde er sich wohl jetzt auf den Boden kringeln vor Lachen, doch ausdruckslos, wie er als Droide eh schon ist, schaut er nur zu V-Dar und widmet sich dann seiner Aufgabe. "Aussage: Ich kümmere mich um die Koordinaten.", schon setzt sich der Droide an den Computer und kontrolliert und checkt die Daten, wo diese im Gegensatz zu sich selbst befinden. In seinem Speicher berechnet er einige Möglichkeiten, darunter auch die Möglichkeit, schnellstmöglichst alle Punkte anzufliegen, um Zeit zu sparen. Dabei berechnet er weitere Szenarien, wie der Gegner reagieren könnte, nach dieser Nachricht. Ignorieren, fliehen, angreifen, verfolgen, das alles waren Optionen, die der Droide in seinem Metallschädel zurecht doktort. "Aussage: Ich schalte jegliche Außenbeleuchtung außer die Frontbeleuchtung ab. Man muss uns nicht von weiten sehen müssen. Vorschlag: Korrigiere den Kurs um 1% gen Backbord, wenn die Fleischsäcke schlau sind, extrapolieren sie unsere bisherige Route und können schlussfolgern, in welche Richtung sie fliegen. Sie könnten uns abfangen und die gleiche Route einschlagen und an den Koordinaten das Wrack finden. Lieber würd ich an gegebener Stelle..", dabei schiebt er ihr die erste Koordinate rüber: ".. einen Zick-Zack-Kurs fliegen lassen, dass seine Extrapolation unnütz ist. Auf deren Radar werden wir ziellos umher irren." Dabei tippt der Droide weiter in den Computer ein und fügt hinzu: "Aussage: Bitte Geschwindigkeit um 43% beschleunigen. Durch die abweichende Kurskorrektur verlieren wir 12,3 sek. plus weitere 30 Sekunden für die Kurskorrektur, wenn wir bei der Wende die richtige Koordinate anfliegen. Durch das Beschleunigen müssten wir etwas Zeit raus schlagen." Weiterhin versucht der Droide die Sensoren soweit es geht zu verbessern, dass sie die Absturzstelle finden. Dabei kommt ihm die Idee, die Koordinaten selbst abzutasten, auf mögliche Metallverdichtungen.
Nach oben Nach unten
Caelressian

avatar

Männlich
Alter : 48
Ort : Ottobrunn
Laune : Rechtschaffen blöde
Anzahl der Beiträge : 387

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   So 30 Jun 2013, 09:24

"Kumpel!" staunt V-Dar: "Du bist ein erstklassiger navigator! Okay - ich mache genau das, was Du sagst!"
Und schon klemmt V-Dar konzentriert an den Kontrollen und folgt präzise Pumpkin´s Anweisungen. Irgendwie macht ihr das Spaß - sie findet, daß sie zwei ein wirklich duftes Team abgeben. Und sie ist gespannt darauf, was bei dieser Teamarbeit so herauskommen wird.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Micky

avatar

Männlich
Alter : 29
Ort : Amberg
Laune : binärisch
Anzahl der Beiträge : 329

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Fr 05 Jul 2013, 10:18

V-Dar und Pumpkin ziehen den von ihnen ausgearbeiteten Plan durch und beginnen die Koordinaten abzufliegen. Beim ersten Zielpunkt angekommen, finden sie nur ein uraltes Minencamp vor, wo früher vermutlich Metalle abgebaut wurden. Kein Wunder deshalb, dass es bei den Koordinaten mit dabei gewesen ist. Als sie den zweiten Zielpunkt anfliegen wollen, sind ihnen ihre Widersacher bereits ziemlich auf den Fersen, doch der Zeltron gelingt es dank ihrer Flugkünste und den genauen Anweisungen des Droiden wieder vom Radar zu verschwinden. Schließlich erreichen sie den zweiten Zielpunkt, wo sie allerdings ebenso wenig Glück haben. Sie finden nur ein völlig von Moos überwuchertes Großkampfschiff vor, dessen Wrack sich über mehr als einen Kilometer im Dschungel verteilt. Nun deutet alles darauf hin, dass die Hutten sich schon beim dritten Zielpunkt aufhalten, welcher zugleich höchstwahrscheinlich die Bergungsstelle ist.
Noch befinden sie sich in der Luft und der Feind denkt bestenfalls, dass es sich um einen Geist handelt, der scheinbar immer auftaucht und verschwindet, wie es ihm gefällt. Wenig später sind bei der dritten Zielkoordinate eine Menge roter Punkte am Radar zu erkennen, was dem Sensoren-Upgrade Pumpkins zu verdanken ist.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Fr 05 Jul 2013, 10:27

Immer wieder gibt Pumpkin der Zeltron die Daten durch, wo sie hinfliegen soll und wie sie fliegen soll. Irgendwie hat Pumpkin es voraus gesehen, dass die letzte Koordinate wohl das Schiff ist, doch äußert sich nicht dazu. Was er eher interessant findet ist die zweite Koordinate, in der ein überwuchertes Großkampfschiff zerschellt ist. Mit großen Aufwand, könnte man dies reparieren, doch die Information speichert der Droide in sich ab, wer weiß, wann er die Information noch einmal gebrauchen kann. Langsam zur dritten Koordinate angekommen, teilt der Droide ihr mit, was er gefunden hat: "Aussage: Mehrere Echos sind auf den Radar zu sehen. Scheint so, als wären wir nicht alleine." Pumpkin berechnet einige Taktiken, wie sie mögliche Verfolger los werden, das Schiff für sich gewinnen können oder gar, wie sie größtmöglichen Schaden anrichten können.
Nach oben Nach unten
Caelressian

avatar

Männlich
Alter : 48
Ort : Ottobrunn
Laune : Rechtschaffen blöde
Anzahl der Beiträge : 387

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Fr 05 Jul 2013, 18:08

"Kumpel - mit Dir zu arbeiten ist ein Fest!" grinst V-Dar und betrachtet die Bildschirme. Zufrieden betrachtet sie das blinkende Chaos - die Zeltron wusste schon damals, als sie Pumpkin zum ersten Mal sah: Mit dem zusammen kommt keine Sekunde Langeweile auf! Betont lässig zündet sich V-Dar eine von ihren Zigaretten an: Hinterlasse stets einen erstklassigen und gediegenen Eindruck. Du kannst ruhig Bullshit bauen - solange Du dabei extrem stylisch rüberkommst. Demonstrativ lehnt sie sich zurück, während das Shuttle in den Schwebemodus geht: "Sag mal - haben wir sowas wie einen Plan?"
`Von allen gejagt, alle Kumpelz tot, nur sie alleine mit ihrem Droidenkamerad gegen den Rest der Welt - keine Aussicht auf Erfolg, übermächtige Gegner - Scheiße, wenn DAS nicht einfach nur next-Level-romantisch ist!´ denkt sie sich.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Sa 06 Jul 2013, 02:54

Langsam begibt sich das Schiff in Schwebestellung und ist wieder vom Radar der Fremden verschwunden. Als V-Dar nach einen Plan fragt und sich dabei eine ansteckt, lehnt sich der Droide zurück: „Aussage: Ich berechne....“ Der Droide wird dann noch stiller, als er sonst schon ist und geht mehrere Möglichkeiten durch. Nach einer Minute, präsentiert er seine Taktiken. Es ist schon etwas erstaunlich, dass ein Droide so schnell sich etwas ausdenken kann und das mit so einer Detailtiefe, schneller, als ein Mensch.
„Aussage: Folgende Optionen stehen zur Auswahl.
Erste Option. Wir steuern das Schiff über die Koordinaten und feuern mit allen Waffen auf die anderen Schiffe, um somit deren Flucht zu verhindern. Wir dezimieren sie mit einem Orbitalbeschuss und gehen dann in einem Zweikampf über. Wahrscheinlichkeit auf Erfolg: ….. 34%. Es sind mehrere Ziele die noch auf dem Boden ruhen, doch bei einem Feuergefecht sind wir dann unterlegen und werden das Schiff verlieren.

Zweite Option: Wir nutzen die erste Option und fliegen dann unser Schiff in eines der anderen Schiffe, somit haben wir zwar die Folgen der ersten Option, doch der Schaden ist größer und wir schaffen somit ein Ablenkungsmanöver. Wahrscheinlichkeit auf Erfolg: 41%. Doch das bedeutet auch, dass jemand das Schiff die ganze Zeit steuern muss oder wir schaffen es, den Boardcomputer so zu programmieren, dass er dort in ein Raumschiff rein knallt. Das steigert die Wahrscheinlichkeit auf 84% für die Ablenkung, doch der Boardcomputer ist nicht dafür gemacht, dass er selbstständig alle Ziele angreift und zerstört. Das heißt, jemand müsste die Geschütze übernehmen. Lebenswahrscheinlichkeit des Piloten: …. 0,3%. Überlebenswahrscheinlichkeit des Infiltrators: 97%.

Dritte Option. Wir landen und greifen sie aus dem Hinterhalt am Boden an. Wahrscheinlichkeit des Erstschlags: 100%. Doch mit jeder Minute, die wir brauchen, sinken unsere Überlebenswahrscheinlichkeit unter 1%. Wir haben es mit einer Übermacht zu tun und auf Dauer werden wir umzingelt und verlieren sowohl unsere vorteilige Stellung, als auch den Überraschungsmoment.

Vierte Option. Überraschungsangriff mit Schiff und Hinterhalt per Boden. Du fliegst das Schiff und nimmst die Organischen unter Feuer, während ich vom Boden aus sie in die Zange nehme. Aufgrund unserer Fähigkeiten ist die Verteilung optimal besetzt. Wahrscheinlichkeit auf Erfolg für dich aufgrund Erstschlag: … 100%. Überlebenswahrscheinlichkeit bei Gegenschlag: … 3%. Wahrscheinlichkeit auf Erfolg für mich aufgrund Hinterhalt: … 100%. Überlebenswahrscheinlichkeit bei Gegenschlag: … 47%.

Fünfte Option. Wir nutzen die zweite Option, steuern das Schiff in eines der Organischen, nutzen die Ablenkung und infiltrieren die Bergungsstätte. Entweder du als Mitglied aufgrund deiner Hormone oder du schleichst dich ins Schiff. Wenn das Schiff dann repariert ist und abhebt, nehmen wir das Schiff im Flug ein. Infiltrationserfolg: …. 45 bis 87%.

Um genauere Berechnungen anstellen zu können, brauch ich mehr Daten.“
Somit lehnt sich der Droide wieder vor und versucht mit den Scannern die Anzahl der Schiffe und die Anzahl der Organischen zu ermitteln.
Nach oben Nach unten
Micky

avatar

Männlich
Alter : 29
Ort : Amberg
Laune : binärisch
Anzahl der Beiträge : 329

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Sa 06 Jul 2013, 04:07

Pumpkin stellt fest, dass sich 5 Schiffe um die Bergungsstelle geschart haben, alle befinden sich gegenseitig in Sichtweite. Die Zahl der Organischen kann er jedoch nicht ermitteln, da dies die technischen Möglichkeiten der Sensoren übersteigt. Allerdings kann er sie auf ca. 25 hochrechnen (5 pro Stück). Noch während der Droide sich mit den Scannern beschäftigt, entdeckt V-Dar einen weiteren roten Punkt auf dem Radar, der sich in bedrohlicher Geschwindigkeit der Bergungsstelle nähert.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/
Caelressian

avatar

Männlich
Alter : 48
Ort : Ottobrunn
Laune : Rechtschaffen blöde
Anzahl der Beiträge : 387

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   So 07 Jul 2013, 05:28

"Hm... die vierte Idee ist echt romantisch - aber die fünfte gefällt mir auch sehr..." grübelt V-Dar nachdenklich, als sie sich das neue Blinken ansieht: "Oh, sieh mal, da... neuer Besuch, verdammt! Sieht so aus, als würden sich alle Seuchenvögel des westlichen Spiralarms hier verabredet haben!"
Missmutig beobachtet sie die Anzeige: "So langsam fängt das an richtig unoriginell zu werden."

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Micky

avatar

Männlich
Alter : 29
Ort : Amberg
Laune : binärisch
Anzahl der Beiträge : 329

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   So 07 Jul 2013, 16:18

Und wenig später lösen sich nacheinander zwei von fünf der starren roten Punkte auf und der sich gerade nähernde verharrt sogleich nun ebenfalls in der Nähe der gerade verschwundenen.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
http://www.naruto-rpg-forum.com/
Orcamaster

avatar

Anzahl der Beiträge : 376

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Mo 08 Jul 2013, 20:21

"Aussage: Wie zu erwarten war das kein verbündetes Schiff. Dafür ist die herannahende Geschwindigkeit zu auffällig.", kommentiert der Droide nur über das neue, herannahende Schiff, dass auf dem Radar auftaucht und wohl gleich zwei von fünf Schiffe ausschaltet. "Aussage: Das Schiff muss entweder einen sehr guten Piloten haben oder es ist ein qualitativ höherwertiges Schiff. Es hat zwei Schiffe zerstört und existiert immer noch. Ich würde vorschlagen, "der Feind, meines Feindes, ist mein Freund." Wir sollten zumindest Kontakt aufnehmen und gucken, wer das ist. Wenn wir glück haben, haben wir eine verbündete Partei gefunden."
Nach oben Nach unten
Caelressian

avatar

Männlich
Alter : 48
Ort : Ottobrunn
Laune : Rechtschaffen blöde
Anzahl der Beiträge : 387

BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   Di 09 Jul 2013, 10:42

V-Dar schaltet das Aktivradar ab und konzentriert sich auf die Passivortung durch ionisierte Triebwerkspartikel: "Oder wir sehen ihn uns erst mal nur so an. Wer weiß, was uns da für´n Bratbär in den Hausflur schneit..."
So unauffällig wie möglich schleicht sich das Shuttle durch schmale Täler und Baumriesen weiter vor, um zu sehen, wer genau da das Fliegerass raushängen lässt.

______________________________________________________________________________________________
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Bergungsexpedition [Tyral]   

Nach oben Nach unten
 
Bergungsexpedition [Tyral]
Nach oben 
Seite 4 von 8Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Star Wars RPG :: Golden Claw :: Aufenthaltsraum-
Gehe zu: